Woran erkenne ich Dreimonatskoliken?

Schnelle Hilfe bei Dreimonatskoliken von Mutter und Tagesmutter Julia Nastasi

Dreimonatskoliken erkennen Sie oftmals daran, dass sie vielfach direkt nach dem Essen auftreten. Das Baby windet sich. Viele ziehen die Beinchen an den Körper. Viele Menschen nennen Babys mit Dreimonatskoliken auch Schreibabys.

Als Grundregel können Sie sich die Zahl 3 merken: Mehr als 3 Stunden an mehr als 3 Tagen in der Woche und das Ganze seit mehr als 3 Wochen. Sollten Sie sich diesen Zahlen nähern oder sie bereits überschritten haben, können Sie recht sicher von Dreimonatskoliken ausgehen. Oft wirkt der Bauch des Babys verkrampft beziehungsweise verhärtet.

Sollte sich bei Ihnen selbst ein ängstlicher Zustand einstellen, sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Spätestens jedoch, wenn Sie bemerken, dass sich der Status Ihres Babys nicht bessert oder sogar verschlechtert, ist es soweit, dass Sie den Arzt aufsuchen sollten.

Sie wünschen sich einen Tipp, mit dem Sie Ihr Baby innerhalb von zwei Minuten beruhigen können, weil Sie auf Medikamente verzichten möchten?

Woran erkenne ich Dreimonatskoliken?

Hier können Sie sich das kostenlose Video "Mutter und Tagesmutter verrät, wie Ihr Baby in 2 Minuten nicht mehr schreit" ansehen:

Video: Mutter und Tagesmutter verrät, wie Ihr Baby in 2 Minuten nicht mehr schreit.
Mutter und Tagesmutter Julia Nastasi

Kinder bestimmen schon mein ganzes Leben. Ich wuchs als erstes Kind einer Familie mit 3 Kindern auf und meine Mutter ist seit über 30 Jahren Tagesmutter. Nachdem ich im Jahr 2015 mein erstes Kind geboren habe, entschloss ich mich, zusammen mit meinem Mann eine Ausbildung zur zugelassenen Tagesmutter zu absolvieren. Seit 2017 sind mein Mann und ich mit einer eigenen KITA und inzwischen einem weiteren Kind selbstständig. Wir haben rund um die Uhr mit Kindern zu tun, daher werden wir auch oft in Problemsituationen gefragt – wie beispielsweise bei den lästigen Dreimonatskoliken. So ist die Idee zu dieser Webseite einstanden.

>