Medikamente bei Dreimonatskoliken

Schnelle Hilfe bei Dreimonatskoliken von Mutter und Tagesmutter Julia Nastasi

Man mag es ja kaum vermuten, aber auch beim Thema Babys und Medikamente gehen die Meinungen stark auseinander. Ich möchte hier keine persönliche Meinung kundtun, sondern lediglich aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Dreimonatskoliken zu behandeln.

Kaum ein Arzt wird bei Dreimonatskoliken eine klassische Medikamententherapie empfehlen. Die Beschwerden sind nach wie vor sehr unspezifisch und eine standardisierte Therapie gibt es bis heute nicht.

Medikamente bei Dreimonatskoliken

Was entkrampft bei Dreimonatskoliken?

Eine typische Empfehlung von Kinderärzten, Hebammen und Heilpraktikern gleichermaßen sind leicht entkrampfende, blähungslösende Mittel. Ob Sie hier auf Zäpfchen oder Tropfen zurückgreifen möchten, liegt im eigenen Ermessen. 

Sie wünschen sich einen Tipp, mit dem Sie Ihr Baby innerhalb von zwei Minuten beruhigen können, weil Sie auf Medikamente verzichten möchten?

Mein kostenloses Video "Mutter und Tagesmutter verrät, wie Ihr Baby in 2 Minuten nicht mehr schreit" können Sie hier ansehen:

Video: Mutter und Tagesmutter verrät, wie Ihr Baby in 2 Minuten nicht mehr schreit.
Mutter und Tagesmutter Julia Nastasi

Kinder bestimmen schon mein ganzes Leben. Ich wuchs als erstes Kind einer Familie mit 3 Kindern auf und meine Mutter ist seit über 30 Jahren Tagesmutter. Nachdem ich im Jahr 2015 mein erstes Kind geboren habe, entschloss ich mich, zusammen mit meinem Mann eine Ausbildung zur zugelassenen Tagesmutter zu absolvieren. Seit 2017 sind mein Mann und ich mit einer eigenen KITA und inzwischen einem weiteren Kind selbstständig. Wir haben rund um die Uhr mit Kindern zu tun, daher werden wir auch oft in Problemsituationen gefragt – wie beispielsweise bei den lästigen Dreimonatskoliken. So ist die Idee zu dieser Webseite einstanden.

>